Die Zwecke der Stiftung

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne der Paragraphen 52 und 53 AO, konzentriert auf

 

  1. die Betreuung von alleinlebenden, hilfsbedürftigen alten Menschen  durch  Besuchs- und  Betreuungsdienste. Das hat zu der Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst in Baden-Württemberg geführt.

 

Sollten die Besuchs- und Begleitdienste überholt sein oder aus anderen Gründen auf Dauer wegfallen, werden die zugeordneten Stiftungsmittel für andere Soziale Hilfsdienste ähnlicher Art des Malteser Hilfsdienstes innerhalb Deutschlands eingesetzt.

   

  1. die Förderung und Verbreitung der Palliativ-Medizin in Deutschland
  • durch Unterstützung bereits bestehender und neu entstehender Organisationen
  • zum Zwecke der Verbreitung und Publikation des wissenschaftlichen Standes
  • zur Aus- und Weiterbildung von beteiligten Personen
  • zur ambulanten palliativmedizinischen Versorgung mit Schwerpunkt bevorzugt im Großraum Stuttgart und bei bestehenden Mitteln in den baden-württembergischen Landkreisen.

 

  1. die Förderung von unterstützenden Angeboten für demenziell veränderten Personen sowie deren Begleitung im Alltag.

 

Falls sich ergibt, dass die vorstehenden Stiftungszwecke von Dritten ausreichend erfüllt und finanziert werden, soll die Stiftung dennoch fortbestehen. Es obliegt in diesem Fall dem Kuratorium, auf Vorschlag des Vorstandes oder aus eigener Entscheidung mit Zustimmung des Vorstandes, Zwecke festzulegen, die den Grundgedanken des Stifters entsprechen, unheilbar Kranken oder einsamen Menschen notwendige Hilfe im ambulanten Bereich zu geben, die sie von öffentlicher oder anderer Seite nicht erhalten.